Angebote zu "Wien" (4 Treffer)

Wien Mitte (Kottan ermittelt), Hörbuch, Digital...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Bahnhof ´´Wien Mitte´´ wird ein Mann erschossen. Einziger Zeuge ist ein Obdachloser. Kottan findet heraus, dass es sich bei dem Toten um den Versicherungsvertreter Gerald Horvath handelt, dessen Frau seit Jahren ein Verhältnis mit einem Unternehmer hat. Der Fall scheint klar, aber nur auf den ersten Blick. Inklusive Musik von Kottan´s Kapelle! 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Franz Suhrada. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/001589/bk_edel_001589_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
Kottan ermittelt - Da Wahnsinn! Kottan total - ...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspektor gibts kan - dieser Satz ist längst Kult geworden und damit auch Kottan ermittelt - die meist gesehene österreichische Fernsehserie. Egal ob man im Abspann einer Folge ein unbekanntes Flugobjekt über Düsseldorf ankündigte (und damit in Deutschland eine wahre UFO-Hysterie auslöste), oder man systematisch Kaffeeautomaten und Polizeipräsidenten misshandelte - den Machern der Serie war einfach nichts heilig. Kottan ermittelt war und ist irrwitzige Fernsehanarchie und TV-Kult pur. Neben Kottan sahen alle anderen deutschsprachigen Fernsehkomissare wieDerrickoder Der Alte wie brave Schuljungen aus. Nach nur 19 Folgen wurde die Serie eingestellt, doch so etwas wie Kottan ermittelt gab es in der deutschsprachigen TV-Geschichte nicht noch einmal. Fall 1 - Hartlgasse 16a (AT, 1976, ca. 91 Min., FSK 12): Ein Briefträger, der die monatlichen Renten austrägt, findet in der Erdgeschoßwohnung in der Hartlgasse 16a ein Wiener Zinshaus die sechzigjährige Rentnerin Gertrude Klenner tot auf. Kottan (Peter Vogel) ermittelt, daß oft Jugoslawen in der Wohnung der Ermordeten waren. Die Spur erweist sich aber als falsch. Schremser löst in der zwischenzeit den Fall. Fall 2 - Der Geburtstag (AT, 1977, ca. 87 Min., FSK 12): Mit diesem ´´Geschenk´´ hat Kottan anläßlich seiner Geburtstagsfeier im Wochenendhaus nicht gerechnet: Zwischen verschneiten Tannen entdeckt ein Jäger ein ermordetes Mädchen. Als Tatverdächtiger landet ihr Freund hinter Gittern. Aber am nächsten Tag liegt wieder eine tote Frau im Wald... Es war der letzte Krimi mit Peter Vogel als Kottan. Fall 3 - Wien-Mitte (AT, 1977, ca. 90 Min., FSK 12): Am Bahnhof ´´Wien Mitte´´ wird ein Mann erschossen. Einziger Zeuge ist ein Obdachloser. Kottan (Franz Buchrieser) findet heraus, daß es sich bei dem Toten um den Versicherungsvertreter Horvath handelt, dessen Frau seit Jahren ein Verhältnis mit einen Unternehmer hat. Der Fall scheint klar, aber ... Fall 4 - Nachttankstelle (AT, 1978, ca. 86 Min., FSK 12): Die Nachttankstelle mit dazugehörigen Espresso wird die Szene von jugendliche Mopedfans, Prostituierten und Unterweltler besucht. Als der Sohn der Besitzerin ermordet wird, schaltet sich Kottan ein. Der Fall entpuppt sich als äußerst schwierig: Haben die Schüler mit dem Tod des Jungen zu tun? Kottans Tochter Sissi, die ein Kind von Gerhard Bösmüller erwartet, verweigert Gerhard das Jawort am Standesamt. Peter Vogel (Kottan der 1.) taucht als Vorgesetzter Horeis auf. Fall 5 - Drohbriefe (AT, 1979, ca. 90 Min., FSK 12): Frau Komarek, eine alte alleinstehende Frau, erhält Drohbriefe. Was zuerst wie eine alltägliche Gemeinheit aussieht und für Kottan eigentlich kein Fall ist, beginnt sich zuzuspitzen. Plötzlich wird ein Mord entdeckt. In einer Wiener Schrebergartensiedlung, sehen sich Kottan und seine Kollegen einer Wand aus Schweigen und Feindseligkeit gegenüber. Fall 6 - Räuber und Gendarm (AT, 1980, ca. 90 Min., FSK 12): Was auf den ersten Blick als gut geplanter Coup aussieht, entpuppt sich als Durcheinander von Gangstern, was Adolf Kottan, die Arbeit nicht gerade erleichtert. Mit seinen beiden Assistenten Schremser und Schrammel muß er diesmal einen Überfall auf ein Postamt klären. Die Gangster untereinander und der Einsatz eines geheimnisvollen ausländischen Killers, der auf Kottan angesetzt ist, schaffen groteske Situationen. Fall 7 - Die Beförderung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Ein Kreditwucherer wird ermordet aufgefunden. Dem Team gelingt es dem Team, eine heiße Spur zu finden. Kottan und Schrammel macht sich auf eine Dienstreise nach Lanzarote, um den Verdächtigen auf der Spur zu bleiben. Für Kottan ist dieser Zeitpunkt nicht gerade der günstigste, um seinen Bürosessel erkalten zu lassen: während der Leiter des Morddezernats, der Fliegenfänger Pilch, die Karriereleiter in der Polizeihierarchie ein schönes Stück weitersteigt, umkreist Schremser die freie Stelle. Fall 8 - So long, Kottan (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Major Kottan wird telefonisch ein Mord angekündigt, der kurz darauf passiert: In einem Hallenbad (Jörgerbad) wird eine alte Frau umgebracht. Der Mann, der Kottan am Telefon den Mord vorangekündigt hat, meldet sich immer wieder und spricht von weiteren Anschlägen. Kottan ermittelt, kommt aber dreimal zu spät. Der Täter meldet sich nochmal. Diesmal muss Kottan dem Mörder zuvorkommen. Fall 09 - Die Einteilung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Bei einer Zeitung sind zwei sogenannte Einteiler, die bestimmen, welche ausländischen Kolporteure die besten

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2018
Zum Angebot
Kottan ermittelt - Olle Folgen in ana Schochtl!...
17,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Inspektor gibts kan - dieser Satz ist längst Kult geworden und damit auch Kottan ermittelt - die meist gesehene österreichische Fernsehserie. Egal ob man im Abspann einer Folge ein unbekanntes Flugobjekt über Düsseldorf ankündigte (und damit in Deutschland eine wahre UFO-Hysterie auslöste), oder man systematisch Kaffeeautomaten und Polizeipräsidenten misshandelte - den Machern der Serie war einfach nichts heilig. Kottan ermittelt war und ist irrwitzige Fernsehanarchie und TV-Kult pur. Neben Kottan sahen alle anderen deutschsprachigen Fernsehkomissare wie Derrick oder Der Alte wie brave Schuljungen aus. Nach nur 19 Folgen wurde die Serie eingestellt, doch so etwas wie Kottan ermittelt gab es in der deutschsprachigen TV-Geschichte nicht noch einmal. Fall 1 - Hartlgasse 16a (AT, 1976, ca. 91 Min., FSK 12): Ein Briefträger, der die monatlichen Renten austrägt, findet in der Erdgeschoßwohnung in der Hartlgasse 16a ein Wiener Zinshaus die sechzigjährige Rentnerin Gertrude Klenner tot auf. Kottan (Peter Vogel) ermittelt, daß oft Jugoslawen in der Wohnung der Ermordeten waren. Die Spur erweist sich aber als falsch. Schremser löst in der zwischenzeit den Fall. Fall 2 - Der Geburtstag (AT, 1977, ca. 87 Min., FSK 12): Mit diesem Geschenk hat Kottan anläßlich seiner Geburtstagsfeier im Wochenendhaus nicht gerechnet: Zwischen verschneiten Tannen entdeckt ein Jäger ein ermordetes Mädchen. Als Tatverdächtiger landet ihr Freund hinter Gittern. Aber am nächsten Tag liegt wieder eine tote Frau im Wald... Es war der letzte Krimi mit Peter Vogel als Kottan. Fall 3 - Wien-Mitte (AT, 1977, ca. 90 Min., FSK 12): Am Bahnhof Wien Mitte wird ein Mann erschossen. Einziger Zeuge ist ein Obdachloser. Kottan (Franz Buchrieser) findet heraus, daß es sich bei dem Toten um den Versicherungsvertreter Horvath handelt, dessen Frau seit Jahren ein Verhältnis mit einen Unternehmer hat. Der Fall scheint klar, aber ... Fall 4 - Nachttankstelle (AT, 1978, ca. 86 Min., FSK 12): Die Nachttankstelle mit dazugehörigen Espresso wird die Szene von jugendliche Mopedfans, Prostituierten und Unterweltler besucht. Als der Sohn der Besitzerin ermordet wird, schaltet sich Kottan ein. Der Fall entpuppt sich als äußerst schwierig: Haben die Schüler mit dem Tod des Jungen zu tun? Kottans Tochter Sissi, die ein Kind von Gerhard Bösmüller erwartet, verweigert Gerhard das Jawort am Standesamt. Peter Vogel (Kottan der 1.) taucht als Vorgesetzter Horeis auf. Fall 5 - Drohbriefe (AT, 1979, ca. 90 Min., FSK 12): Frau Komarek, eine alte alleinstehende Frau, erhält Drohbriefe. Was zuerst wie eine alltägliche Gemeinheit aussieht und für Kottan eigentlich kein Fall ist, beginnt sich zuzuspitzen. Plötzlich wird ein Mord entdeckt. In einer Wiener Schrebergartensiedlung, sehen sich Kottan und seine Kollegen einer Wand aus Schweigen und Feindseligkeit gegenüber. Fall 6 - Räuber und Gendarm (AT, 1980, ca. 90 Min., FSK 12): Was auf den ersten Blick als gut geplanter Coup aussieht, entpuppt sich als Durcheinander von Gangstern, was Adolf Kottan, die Arbeit nicht gerade erleichtert. Mit seinen beiden Assistenten Schremser und Schrammel muß er diesmal einen Überfall auf ein Postamt klären. Die Gangster untereinander und der Einsatz eines geheimnisvollen ausländischen Killers, der auf Kottan angesetzt ist, schaffen groteske Situationen. Fall 7 - Die Beförderung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Ein Kreditwucherer wird ermordet aufgefunden. Dem Team gelingt es dem Team, eine heiße Spur zu finden. Kottan und Schrammel macht sich auf eine Dienstreise nach Lanzarote, um den Verdächtigen auf der Spur zu bleiben. Für Kottan ist dieser Zeitpunkt nicht gerade der günstigste, um seinen Bürosessel erkalten zu lassen: während der Leiter des Morddezernats, der Fliegenfänger Pilch, die Karriereleiter in der Polizeihierarchie ein schönes Stück weitersteigt, umkreist Schremser die freie Stelle. Fall 8 - So long, Kottan (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Major Kottan wird telefonisch ein Mord angekündigt, der kurz darauf passiert: In einem Hallenbad (Jörgerbad) wird eine alte Frau umgebracht. Der Mann, der Kottan am Telefon den Mord vorangekündigt hat, meldet sich immer wieder und spricht von weiteren Anschlägen. Kottan ermittelt, kommt aber dreimal zu spät. Der Täter meldet sich nochmal. Diesmal muss Kottan dem Mörder zuvorkommen. Fall 09 - Die Einteilung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12): Bei einer Zeitung sind zwei sogenannte Einteiler, die bestimmen, welche ausländischen Kolporteure die besten Verkaufsplätze

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: 03.08.2018
Zum Angebot
Ein Schloß am Wörthersee - Sammeledition Staffe...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lenny Berger hat ein Hotel am Wörthersee geerbt. Um den eingefahrenen Stil der letzten Jahre loszuwerden, setzt er einen neuen Führungsstil und Modernisierungen durch. Während ihm die Herzen des weiblichen Personals nur so zufliegen, versucht der bisherige Verwalter Jansen, Berger aus dem Geschäft zu drängen. Folge 1: Ruhe und Erholung verspricht sich Harry (Zachi Noy) von seinem Urlaub im Schloss Velden am Wörthersee. Doch es kommt anders: Als Ehrengast steht er urplötzlich im Mittelpunkt des Geschehens. Der Landeshauptmann, der Bürgermeister und die hübsche Moni (Dolly Dollar) - alle reißen sich um ihn, wenn auch dienstlich veranlasst. Ebenfalls Gast im Schloss Velden ist Dieter (Harald Leipnitz). Juwelen sind seine Leidenschaft - selbst dann, wenn sie Eigentum schöner Damen sind. Frau Hirsch (Gudrun Velisek) soll sein erstes Opfer werden ... Folge 2: Das Stubenmädchen Ida (Julia Biedermann) träumt von der Liebe. Und es gibt auch einige, die ihre Vorzüge zu schätzen wissen: der Hausdiener Toni (Gerhard Acktun), der Hotelerbe Lennie Berger (Roy Black) und der Versicherungsvertreter Peter Sommer (Peter Kraus). Doch als Ida für ein paar Tage ein Luxushaus am See beziehen darf, plant sie ein romantisches Dinner für zwei mit Harry Weber (Georg Thomalla). Aber es kommt anders als gedacht ... Folge 3: Der Millionengewinn des Conte Almavia (Nino Korda) weckt die Begehrlichkeit der zwei Gauner Oskar (Hans Clarin) und Alfred (Frithjof Vierock). Sie geben sich als russische Wissenschaftler aus, die an einem Kongress in Schloss Velden teilnehmen. Solchermaßen scheinbar gut getarnt hoffen sie, an die Millionen des Conte zu kommen. Nicht gerechnet haben sie mit dem Fleiß des Fotoreporters Schneider (Tommi Ohrner), dessen Bildern sie es zu verdanken haben, dass sich sowohl ein russischer Major (Drafi Deutscher) als auch ein amerikanischer Captain (Heinz Marecek) an ihre Fersen heftet ... Folge 4: Das Verwirrspiel um die Liebe geht munter weiter: Lennie Berger (Roy Black) umwirbt Ida (Julia Biedermann) und wird seinerseits von seiner alten Liebe Krista (Julia Kent), einer Designerin, umschwärmt. Diese folgt ihm nach Venedig, eifersüchtig bewacht von ihrem Freund Sascha (Jürgen Hingsen). Und auch Ida lässt ihre Arbeit im Stich und verreist - Ziel: Venedig. Die Stadt der Liebe wird Schauplatz dramatischer Verwicklungen ... Folge 5: Michael (Wolfgang Fiereck) und Walter Müller (Eddi Arent) sind Gäste des Kurhotels - allerdings haben beide einen mehr oder weniger dienstlichen Auftrag. Michael soll die Pläne des Hoteldirektors auskundschaften, Walter Müller, Beamter einer Wiener Behörde, die Arbeit in einem Nobelhotel begutachten. Doch ihre Ankunft ist schon avisiert: Eine Bruchbude, eine Nobelsuite sowie die wunderschöne Rita (Corinna Drews) warten auf ihre Gäste ... Folge 6: Kurarzt Dr. Falk (Gunther Philipp) fühlt sich nicht nur für das körperliche Wohlergehen seiner Patienten zuständig, mit Charme und Augenzwinkern kümmert er sich auch um das seelische Wohlbefinden der Damen. Es kommt, wie es kommen muss: Raquel (Barbara Valentin) verliebt sich Hals über Kopf in den Charmeur - und dieser hat von da an keine ruhige Minute mehr. Pech für ihn, dass Ulla Wagner (Christine Schuberth) ihm in der Bar Brieftasche und Schlüssel entwendet, aus Spaß natürlich. Aber das hat für den Doktor üble Konsequenzen ... Folge 7: Stine von Meisenheim (Manuela Konopka) ist fest entschlossen, etwas gegen ihre überzähligen Pfunde zu unternehmen. Im Kurhotel ´´Karnerhof´´ will sie mit viel Bewegung, Saunabesuchen und karger Kost das ersehnte Ziel erreichen. Der Gang auf die Waage ist als krönender Abschluss der Quälerei gedacht. Doch es gibt eine Überraschung ... Folge 8: Der Direktor des Spielcasinos Velden (Peter Carsten) hat Sorgen. Eine schwarzhaarige, langbeinige Traumfrau namens Marion wird auf Fahndungsfotos der Polizei gesucht. Und eben eine solche Frau, auch noch mit dem Namen Marion (Evelyn Engleder), ist Gast im Schloss Velden. Sie schließt sich Erwin (Klausjürgen Wussow) an, einem wahren Pechvogel: er fällt beim Aussteigen aus dem Zug, wird am Bahnhof vergessen. Und als Erwin mit Marion zusammen das Spielcasino besucht und den Einarmigen Banditen bedient, schrillen die Alarmglocken ... Folge 9: Merkwürdige Gäste sind im Schlosshotel abgestiegen. Goderhart (Alfons Haider) und seine Familie pflegen einen mittelalterlichen Lebensstil, der Onkel (Herbert Fux) kleidet sich wie der bayerische König Ludwig. Dabei können sie die Zeche kaum bezahlen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot